Kurse·Natur im Garten·Kräuterwissen·Newsletter·Kontakt·Bücher

Kräuterstammtisch

Kräuter Stammtisch

Jeden ersten Donnerstag im Monat findet in der Genußgreisslerei Steigerl um 18h ein Kräuterstammtisch statt

Stammtisch heisst, dass wir uns treffen, Kräuter und Gewürze kennen lernen, Netzwerken und Austausch von Erfahrungen  stattfindet

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen!

Eintritt: freiwillige Spende

 

Ich erkläre Heilkräuter, Gewürze, Obst und Wildpflanzen, wie sie richtig zu erkennen sind, wie man sie sammelt und verarbeitet.

Fragen aus dem Garten und zu Hochbeeten oder naturnahen Gartengestaltungen werden gerne beantwortet

 

 


 

 

Ringelblume- Kräuter im Hochbeet

Die Ringelblume, Calendula officinalis

Die Ringelblume zählt zu den beliebtesten Kräutern seit jeher. Sie kann und vorbeugend bei vielen kleinen Hautirritationen helfen. Pharmazeutisch werden die getrockneten oder die getrockneten Zungenblüten verwendet. Sie wirkt entzündungshemmend und fördert die Wundheilung. Bei Magen- und Darmgeschwüren wird sie innerlich angewendet. Äußerliche Anwendung findet sie bei Hautentzündungen, schlecht heilenden Wunden, bei Quetschungen, Furunkeln und Ausschlägen.  

In der Küche als Färbemittel, ( Safranersatz) zu verwenden, Ringelrosenbutter als gesunder Brotaufstrich.

Frische Idee:

Probiert doch gebackene Blätter von Spitzwegerich oder Schafgarbe, auch Brennnessel, mit einem Yoghurtdipp mit Kräutern als Vorspeise.

Blätter waschen und in einem Tempurateig ausbacken( Mehl, Eier und Eiswasser, Salz)

Yoghurtdipp: Frisches Biojoghurt, Kräuter der Saison wie Estragon, Basilikum, Salatrauke oder Ysop hacken, verrühren, mit Ringelblume garnieren, kurz ziehen lassen. Köstlich und frisch!

 

Beim nächsten Stammtisch sind diese Themen geplant:

Teeherstellung, wie gelingt ein schmackhafter Tee

Sammeln und Lagern von Sommerkräutern

Smoothies und frische Sommerdrinks

Wir laden euch herzlich zum nächsten Stammtisch ein, nehmt Freunde und Verwandte mit zum Kennen lernen heilsamer Kräuter und Wildpflanzen!

 

 

Kräuter im Hochbeet

Auch Kräuter lieben die guten Bedingungen im Hoch Beet, es darf ruhig gemischt werden, wie in einer Salatschüssel. Das Zusammenspiel der Wurzelausscheidungen und Düfte für die Gemüse ist sehr gut und hält verschiedene Schädlinge im Zaum.

Zum Beispiel vertragen sich sehr gut Salat und Petersilie, Tomate und Basilikum, oder Rosmarin und Chili. Die größeren Kräuter wie Liebstöckl und Wemuth gehören nicht in das Hochbeet, da der Platz nicht ausreicht. Gerne aber auch die Pfefferminze, da kann sie nicht wuchern aber hält viele Schädlinge ab. Die Bepflanzung ist eine mehrjährige Planung, in Beeten wo sich  Samen aussäen dürfen, kann auch im Frühling dann Wildgemüse wie die Vogelsternmiere oder auch Vogerlsalat geerntet werden.

Das Hochbeet ist ein eigenständiges System und muss der Natur nachempfunden sein. Bei einem Workshop lernen sie den Aufbau und die Pflege eines funktionierenden Hochbeetes.

 

Frische Kräuterprodukte im Naturladen wieder erhältlich!

Bestellen sie online oder telefonisch- wir verschicken portofrei in Österreich!